Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
sessionID Nutzerführung CMS(u.a. Sprachkennung) Zum Ende der Sitzung
privacylayer Cookies akzeptiert 1 Jahr
cc_contrast Anzeigeeinstellungen Kontrast Zum Ende der Sitzung
cc_result_options Anzeigeeinstellungen Liste oder Kachel Zum Ende der Sitzung
likeCX Anzeigeeinstellungen Status 24 Stunden
Name Verwendung Laufzeit
_ga Google Analytics 2 Jahre
_gid Google Analytics 2 Tage
_gat Google Analytics 1 Tag
_gali Google Analytics 1 Tag
Presse

Straßenkünstler erobern die Chemnitzer Innenstadt

20. Mai 2022

Chapeau Chemnitz! Das 5. HUTFESTIVAL steht in den Startlöchern: Vom 27. – 29. Mai 2022 verwandelt sich die Chemnitzer Innenstadt in eine große Freilichtbühne und zeigt facettenreiche Straßenkunst.

Das HUTFESTIVAL – das Festival der Straßenkunst, belebt drei Tage lang die Gassen und Plätze in der Chemnitzer Innenstadt mit Live-Musik, Performance, Straßenkunst und Streetfood. Rund 150 Straßenkünstler verwandeln die City mit Live-Musik, Clownerie, Artistik, Jonglage, Stelzenlauf, Feuershows und Kunst in eine große Freilichtbühne.
 
150 Straßenkünstler aus neun Nationen

Eingeladen sind neben lokalen Künstlern und nationalen Acts auch internationale Straßenkünstler aus insgesamt neun Nationen: den Niederlanden, Belgien, Frankreich, Italien, Spanien, Finnland, Österreich, Tschechien und Deutschland. „Das Festival lebt von Überraschungen, vom Staunen, Träumen und von Magie. Man flaniert durch die Innenstadt und entdeckt an jeder Ecke Witziges, Unterhaltsames, Berührendes.“ beschreibt Dr. Ralf Schulze, Veranstalter und Geschäftsführer der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, den besonderen Charme des Straßenkunstfestivals. Das HUTFESTIVAL feiert in diesem Jahr sein 5-jähriges Jubiläum. „Es freut uns sehr, dass sich das Festival in den vergangenen vier Jahren so gut in der Stadt etablieren konnte. Es wird von Besuchern und Künstlern gleichermaßen wertgeschätzt.“ blickt Dr. Ralf Schulze zurück. Jährlich lockt es über 50.000 Gäste in die Chemnitzer City und hat sich trotz jährlich steigender Gästeschar eine gemütliche und persönliche Atmosphäre bewahrt. „Unser Wunsch ist es, auch in Hinblick auf das Kulturhauptstadtjahr 2025, nicht nur Gäste aus ganz Deutschland, sondern auch internationales Publikum aus Europa in unsere Stadt und die Kulturregion einzuladen“ so Dr. Ralf Schulze. „Gleichzeitig freuen wir uns, wenn unsere Besucher mit der wunderschönen Geste ‚Chapeau - ich ziehe meinen Hut‘ ihre Wertschätzung und Anerkennung dem jeweiligen Gegenüber zum Ausdruck bringen können. Wertschätzung und Anerkennung sind die Basis für eines der zentralen Themen der erfolgreichen Chemnitzer Bewerbung zur Europäischen Kulturhauptstadt 2025: dem Überwinden von gesellschaftlichen Gegensätzen. Beim HUTFESTIVAL können Sie ungezwungen üben.“
 
Einige Höhepunkte aus rund 260 Auftritten an drei Tagen
Das vielseitige Programm umfasst in diesem Jahr rund 260 künstlerische Beiträge. Zu den Höhepunkten gehört u.a. die Luftartistin Anna Ehrenreich. Die Berlinerin begeistert mit ihren spannenden Kunststücken am Trapez. Mit Artistik, Clownerie und außergewöhnlicher Akrobatik verblüfft auch das Duo Charisma in seiner Show „FeuerWer?“: ein historisches Feuerwehrauto wird zur Bühne, ein Feuerwehrschlauch zum Drahtseil und hoch oben an der Drehleiter hängt das Trapez.
Zu den Höhepunkten des diesjährigen Festivals gehören weiterhin die aus Frankreich angereisten Akrobaten „Les Amants du Ciel“: Zehn Meter über dem Boden schwebt das verblüffende Tanz-Duo an der historischen Fassade des Rathauses und begeistert die Zuschauer mit wagemutigen Auf- und atemberaubenden Abstiegen. Begleitet werden sie von Akkordeon- und Geigenklängen. „Blechsalat“ ist die kleinste Blaskapelle der Erde und hat ihren Ursprung in Österreich.  Die Gruppe präsentiert neben eigenen Werken auch allseits Bekanntes – jedoch stets im Stil des Blechsalates: Ein ausgefeilter Bühnensound trifft hier auf performative Straßenkunst.
Lotta und Stina aus Finnland zeigen auf der Rola-Bola erstaunliche Partnerakrobatik, ohne den Boden dabei auch nur ansatzweise zu berühren. Die interaktive und theatrale Performance „Schöner Warten“ lässt die Besucher des HUTFESTIVAL das Warten üben. Eine alte, rote, englische Telefonzelle steht verlassen auf dem Festivalgelände. Neugierig drängen sich die Gäste in die Warteschlange, doch nur wer geduldig ist, wird mit einem Anruf und einer Botschaft aus der W-ART Hotline entlohnt. Bei dem Schauspiel „Sulky M1“ versucht ein etwas unbeholfener Fahrer eines kleinen, bizarren Autos, auf der Suche nach Gesellschaft, das Herz einer Frau zu erobern. Doch all seine Bemühungen sind zum Scheitern verurteilt. Der Schauspieler und Techniker Aat Dirks aus den Niederlanden versucht vergeblich, dieses Missgeschick gerade zu biegen - zur großen Freude des Publikums. Abseits der neun Bühnenflächen treffen die Besucher auf Walkacts wie Onil dem Drachen, der mithilfe seines magischen Magens akustisch verdaut, verwandelt und recycelt, der italienischen Artistin Silvia Martini oder den Elfenwesen der Feuershow „Las Fuegas“.
Publikumsliebling Conrad Wawra alias der Kaosclown wird das dreitägige Straßenkunstfestival gemeinsam mit dem Bürgermeister Ralph Burghart am Freitag um 17:00 Uhr auf der Sombrero-Bühne auf dem Neumarkt eröffnen. Facettenreich geht es dann bis Sonntag, 18 Uhr auf den Straßen des Chemnitzer Zentrums mit Straßenkunst in ihrer schönsten Form weiter.
 
Kunsthandwerk: Hutkreationen und Upcycling-Dekoration

Ein „Markt der schönen Dinge“ widmet sich wieder dem Kunsthandwerk und Design mit ausgewählten, nachhaltigen Produkten und Unikaten: Schmuck, Kleidung und Accessoires – darunter auch zahlreiche Hüte - gilt es zu entdecken. Ein buntes Portfolio an Hüten und Kopfbedeckungen bieten das Chemnitzer Traditionsgeschäft Hut-Förster, der Hutladen Leipzig, Feine Hüte Berlin und Hut-Sabine aus Jena. Zudem erwartet Besucher kulinarische Vielfalt an den Streetfood-Ständen. Ganz nach dem Motto „Aus Alt mach Neu“ liegt bei der Dekoration des Festivalgeländes ein besonderes Augenmerkt auf Up- und Recycling. Babette Sperling, Modedesignerin und Schneiderin sowie KRACH-Preisträgerin 2018, entwarf verschiedene Dekorationen und Installationen.
 
Die Event-App mit allen Spielorten, Lageplan und Künstlern ist online unter www.hutfestival.eu zu finden.
 
Was steckt hinter dem Namen HUTFESTIVAL?
Typisch für die Straßenkunst ist die bekannte „Hutsammlung“ bzw. das Spielen „auf den Hut“. Diese war auch Ideengeber für den Titel des Festivals. Gleichzeitig möchten wir an diesem Wochenende auch Besucher animieren, einen Hut während des Festivals zu tragen.
 
27. bis 29. Mai 2022 in der Chemnitzer Innenstadt rund um den Markt

 
Der Eintritt zum Festival ist frei.
Ohne unsere zahlreichen Sponsoren und Partner sowie die Unterstützung der Besucher ist solch ein Projekt jedoch nicht finanzierbar. Die Künstler, die das HUTFESTIVAL in diesem Jahr bereichern, freuen sich immer über etwas Kleingeld, das in ihren Hüten oder in einem unserer Zylinder an den Info-Points landet. Ab einer Unterstützung von 3 Euro erhaltet ihr außerdem einen unserer Merch-Artikel an den Info-Points. Mit eurem finanziellen Beitrag unterstützt ihr sowohl die Akteure als auch das Festival und tragt dazu bei, dass das HUTFESTIVAL sich nachhaltig als attraktives Event in Chemnitz & der Kulturregion bis 2025 weiter etablieren kann.
 
Veranstalter: Das HUTFESTIVAL wird von der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH organisiert und u.a. unterstützt von der eins energie in sachsen und der GGG.

Alle Infos und Programm unter www.hutfestival.eu sowie in der Event-App: