Presse
Presse & Media

50.000 Besucher erlebten ein Mekka der Straßenkunst beim ersten HUTFESTIVAL

27. Mai 2018

Das erste HUTFESTIVAL lockte vom 25. – 27. Mai 2018 tausende Besucher in die Chemnitzer Innenstadt. Über 200 Straßenkünstler sorgten für volle Gassen und ein ausgelassenes, kulturelles Wochenende anlässlich des 875-jährigen Stadtjubiläums.

Bei sommerlichen Temperaturen und in ausgelassener, entspannter Stimmung genossen 50.000 Besucher das erste HUTFESTIVAL in Chemnitz. Das Festival der Straßenkunst war Teil der Feierlichkeiten zum 875. Stadtjubiläum. Sogar das Wahrzeichen der Stadt – das Karl-Marx-Monument - begrüßte die Gäste mit einem großen schwarzen Zylinder und machte optisch Vorfreude auf das neue Festival. Die Innenstadt verwandelte sich in eine riesige Freiluftbühne und an jeder Ecke gab es etwas zu Entdecken und zu Bestaunen. Rund um den Markt präsentierten auf 12 Aktionsflächen Musiker, Sänger, Artisten, Jongleure, Erzähler, Clowns, Zauberer, Tänzer und Stelzenläufer nahezu rund um die Uhr Straßenkunst in ihrer schönsten Form – berührend, phantasievoll, emotional und spektakulär. Auch Streetfood, ein Markt der schönen Dinge sowie eine App-Schnitzeljagd wurden geboten.
 
Mit einem gemeinsamen Singen der „Ode an die Freude“, bei dem über 1.000 Gäste mit einstimmten, wurde das Festival eröffnet. Dem Konzert folgten 220 Beiträge mit einigen der besten deutschen und europäischen Straßenkünstler und Acts. Zu den Besuchermagneten gehörten unter anderem die Dresdner Brass-Band „Banda Internationale“, der französische Artist „elTioTeo“, der Kaosclown, das niederländische Duo „Springtime“, die Hamburger Marching-Band „men in blech“, das Schweizer Wandertheater „Compagnie pas de deux“, die italienischen Artisten „Duo Kaos“ sowie die abendlichen Feuershows. Ein besonderes Spektakel bot sich den Gästen am Samstagabend beim Programmhöhepunkt „Chapeau Chemnitz!“. Ein riesiger Zylinder bahnte sich seinen Weg über das Festivalgelände und zauberte Künstler und Akteure aus seinem Inneren nach draußen. Zum Finale an der Hauptbühne „Zylinder“ präsentierten die Darsteller ein „Best of“ aller Akteure aus dem Hut und auf der Bühne.
 
Der Hut stand an diesem Wochenende im Mittelpunkt, und dies nicht nur als Namensgeber des Festivals. Zahlreiche Besucher folgten dem Wunsch des Veranstalters und trugen Hut in allen Formen. Dazu gab es ein buntes Hutband in den Farben des „eins“-Schornsteins - eine beliebte Sehenswürdigkeit der Stadt.
 
Zufrieden und glücklich zeigte sich auch der Veranstalter mit der ersten Auflage des HUTFESTIVALS. „Es war wunderschön mit anzusehen, wie sich die Innenstadt in eine bunte Freiluftbühne verwandelte, die Gäste mit Hut durch die Innenstadt flanierten und das vielseitige Programm genossen. Die Stimmung war über alle drei Tage hinweg hervorragend und wir sind überwältigt von der breiten Zustimmung und positiven Resonanz der Besucher.“ freut sich Veranstalter und Geschäftsführer der C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH, Dr. Ralf Schulze. An einer potentiellen Neuauflage des HUTFESTIVALS im nächsten Jahr wird bereits hinter den Kulissen getüftelt.